<img height="1" width="1" src="https://www.facebook.com/tr?id=1483239291704574&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Manche Unternehmen betrachten ihr Innovationsprogramm als "Nice-to-have", das gelegentlich mit anderen Unternehmensinitiativen um Zeit und Aufmerksamkeit buhlt. Nicht so bei Linklaters, einer der "Magic Circle"-Anwaltskanzleien Großbritanniens, die Innovation in den Fokus ihrer Zielsetzung und Unternehmensstrategie stellt. Im letzten Blog unserer dreiteiligen Serie über Innovation im Legal-Sektor erfahren Sie, wie Linklaters mit Hilfe von kollaborativer Innovation seine Rechtsservices im gesamten Unternehmen transformiert.

Bei Linklaters, einer der fünf globalen "Magic Circle"-Kanzleien Großbritanniens, ist Innovation tief in der Strategie verankert und bildet den Kern des Unternehmenszwecks. Mit weltweit 5.200 Mitarbeitern in 31 Büros in 21 Ländern ist Linklaters führend in der Rechtsdienstleistungsbranche im Hinblick auf die umfassende Nutzung von kollaborativer Innovation. Unser HYPE Innovationsteam hat sich kürzlich mit Grant Beecham getroffen, Senior Innovation Manager und Leiter des Innovation & Efficiency (I&E) Teams bei Linklaters. Er verschaffte uns spannende Einblicke dazu, wie Linklaters mit Innovation umgeht und welche Auswirkungen das Innovationsprogramm auf die gesamte Kanzlei hat. Der letzte Blogbeitrag unserer dreiteiligen Serie "Innovation in Legal Services" fasst die Highlights unserer Diskussion zusammen.

 

Abteilungsübergreifende Innovation

Innovation spielt bei der Transformation der Kanzlei in vielerlei Hinsicht eine wichtige Rolle – ob bei der Mandantenbetreuung, im HR-Bereich, bei der Rekrutierung und Einarbeitung von Mitarbeitern, bei Kommunikations- und Marketingstrategien oder bei internen Geschäftsprozessen. Sehen wir uns die Innovationsstrategie von Linklaters (und die zahlreichen Innovationsinitiativen des Unternehmens) einmal genauer an, konkret in diesen drei Abteilungen:

1 Technologie & Prozesse (engl. Technology & Processes)

2 Partnerschaft & Kollaboration (engl. Partnership & Collaboration)

3 Menschen & Kultur (engl. People & Culture)

Um kollaborative Innovation in den Teams zu stärken, bieten Grant Beecham und das Innovation & Efficiency Team Orientierung und Struktur auf der Basis von skalierbarer, nutzerzentrierter Technologie. Die Partnerschaft mit HYPE Innovation hilft Linklaters mit der technologischen Basis für ‘Ideas Pathway‘, mit Beratung und Best Practice Expertise. Die Kollaborationsplattform ‘Ideas Pathway‘ wurde eingeführt als Teil eines strategischen Ziels, um die Zusammenarbeit und den Austausch von Best Practices zwischen globalen Praxisteams zu fördern.

Ergebnisse der Startkampagne  entscheidend für Covid-Reaktion

Eine Schlüsselphilosophie des Unternehmens basiert auf der Idee, dass „Arbeit etwas ist, das man tut – und kein Ort, an den man geht.“ Die erste Kampagne wurde im Jahr 2019 gestartet und konzentrierte sich auf agiles Arbeiten. Über einen Zeitraum von fünf Tagen waren die Mitarbeiter des Linklaters-Büros in Singapur aufgefordert, Ideen zur Verbesserung der Effizienz am Arbeitsplatz einzureichen. Im Ergebnis lieferte die Kampagne 43 Ideen mit 250 Kommentaren. ‘Ideas Pathway‘ erwies sich dabei als sehr hilfreich, da die Plattform Diskussionen über die Grundsätze des agilen Arbeitens ermöglichte – und das lange vor der Corona-Pandemie.

Bis 2020 hatten die Mitarbeiter daher in ihrem Arbeitsalltag eine solide Basis geschaffen für die Ideenfindung und kollaborative Innovation. Diese Kultur der Zusammenarbeit – sowohl innerhalb lokaler Kanzleien als auch im gesamten Unternehmen – half und wurde noch wertvoller, als Covid-19 über den Globus fegte und die Mitarbeiter auf Remote-Work umstellten. Während der Pandemie wurde ‘Ideas Pathway‘ zu einem wichtigen Kanal für die Linklaters-Mitarbeiter, auf dem sie sich über Fragen des Arbeitsplatzes und auch zu Themen wie Vereinbarkeit von Familie und Beruf austauschen konnten. Beispielsweise lud eine unternehmensweite Kampagne des Netzwerks für Familie und Beruf die Mitarbeiter zu einem Austausch von Ideen und Ressourcen für berufstätige Eltern ein, die unter anderem Vorschläge für Homeschooling und Unterhaltung für Kids zur Folge hatte.

woman-working-remotely-with-kid-full-shot

Kollektive Intelligenz als Werkzeug

‘Ideas Pathway‘ ist bei Linklaters nicht nur als globaler Kanal für kollaborative Innovation ein wichtiger Aktivposten – die Plattform spielt auch eine zentrale Rolle bei der Unterstützung des Change Managements und des Kulturwandels in der gesamten Kanzlei. Die Innovationskultur von Linklaters und der Einsatz von "kollektiver Intelligenz als Werkzeug" – mit ‘Ideas Pathway‘ als zentrales Tool bzw. Hilfsmittel, das Erkenntnisse und Teamwork aus dem gesamten Unternehmen nutzt – ist eines der strategischen Differenzierungsmerkmale der Kanzlei im Legal-Sektor. Die Vorteile dieser Herangehensweise sind evident und zeigen sich in der globalen Führungsposition der Kanzlei, sowohl extern bei Mandanten und strategischen Partnern als auch intern beim Recruiting, Onboarding und bei Talentmanagementprogrammen. Praxisbeispiele aus dem Rechtsalltag zur Zusammenarbeit von Linklaters mit Mandanten  etwa bei der Überarbeitung juristischer Schriftsätze oder mandantenspezifischer Dokumente – finden sich in zahlreichen Abteilungen und Geschäftsbereichen. Sie zeigen, wie die Kanzlei neue Mitarbeiter rekrutiert und einstellt. Oder wie Linklaters über öffentliche Kanäle wie den Linkubator-Podcast innovative Ideen verbreitet und seine Position als Vordenker der Branche kommunikativ nutzt.

Anwaltskanzleien müssen sich kontinuierlich an Veränderungen anpassen – ob im Rechtssektor (z.B. regulatorische Änderungen), am Arbeitsplatz oder bei der Globalisierung der Märkte. Bei Linklaters muss folglich auch der Innovationsansatz und der Fokus seiner Programme ständig weiterentwickelt und modernisiert werden. Es gibt zahlreiche Beispiele dafür, wie die Kanzlei ‘Ideas Pathway‘ nutzt, um operative Vorteile zu erzielen – oder wie sie kollektive Intelligenz (über die Kanzlei hinaus) mit Technologie- und Universitätspartnern anzapft.

linklaters-case-study-2-1Sie wünschen sich tiefere Einblicke in die Strategie, Umsetzung und Kultur des Innovationsprogramms von Linklaters, inklusive hilfreicher Tipps und Ratschläge für Innovationsprofis in der Rechtsberatung? Dann empfehlen wir Ihnen unsere neue Case Study (aktuell nur auf Englisch verfügbar) Linklaters Transforms Legal Services By Placing Innovation at the Core of Its Mission to Deliver Legal Certainty in a Changing World.

 

 Sie möchten eigene Erfahrungen Ihrer Kanzlei mit der Innovations-Community teilen? Oder wünschen Sie sich weitere Informationen zu Best Practices im Legal-Sektor? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns hier.

 

Gehe zu Abschnitt
Courtney Argo

Courtney Argo

Courtney Argo is a Senior Marketing Manager at HYPE Innovation and is based in the United States. Like the rest of the marketing team, Courtney enjoys reading and writing about the exciting field of i
MehrWeniger

Kommentar